AktuellesGauverbandSachgebieteArchivKontakt
Aktuelles
Montag, 21. März 2016

Lambert Huber und Irmgard Irob - Ehrenmitglied beim Wildenwarter Trachtenverein

Von: Heinrich Rehberg

Ehrungen beim Wildenwarter Vereinshoagascht

Vorstand Peter Freund (rechts) überreichte zusammen mit seinen Stellvertretern Florian Stoib und Christian Stoib die Ehrenurkunde und das Ehrenabzeichen an Lambert Huber und Irmgard Irob.

Zum Ehrenmitglied wurden Lambert Huber und Irmgard Irob beim Vereinshoagascht des Wildenwarter Trachtenvereins „Die lustigen Wildenwarter“ ernannt. Vorstand Peter Freund überreichte den beiden verdienten Mitgliedern das goldene Ehrenzeichen und die Verdiensturkunde.

Lambert Huber war fast 40 Jahre im Vereinsausschuss der Wildenwarter tätig, als zweiter Vorplattler, als Jugendleiter und zuletzt zwanzig Jahre lang als erster Vorstand. Ebenso lange wirkte er bei der Theatergruppe des Vereins mit, kaum eine Aufführung in den vergangenen 40 Jahren, bei der er nicht eine wesentliche Rolle gehabt hätte. Er erlebte bereits drei Gaufeste in Wildenwart mit: das erste 1973 als Taferlbub, das zweite 1993 als Festleiter und das dritte 2013 als Vereinsvorstand. Unvergesslich bleibt allen der erstmals aufgeführte „Bsundere Aufnocht“ im Wildenwarter Gaufestzelt 2013, bei dem Lambert Huber auf der Bühne alles zusammenführte, was Wildenwart für so ein Fest aufzubieten hat: die Theatergruppe, die Musikkapelle und den ganzen Trachtenverein. Für den Chiemgau-Alpenverband war Lambert Huber mehrere Jahre als stellvertretender Gauvorstand tätig und saß für alle 23 Gauvereine jahrzehntelang als Preisrichter am Rande der großen Bühnen. Maßgeblich beeinflusste er durch diese Arbeit auch die Weiterentwicklung und den hohen Stand des Plattelns im Bereich des Verbandes. Für seine bisherige Arbeit im Gau und im Verein wurde er bereits mit dem Goldenen Gauverdienstzeichens des Chiemgau-Alpenverbands, dem Gauehrenzeichen und allen Ehrenzeichen seines Vereins ausgezeichnet.

Irmgard Irob war als aktives Dirndl der Gaugruppe 1976 bei den Olympischen Spielen in Montreal als Botschafterin Bayerns mit dabei. 20 Jahre war sie in der Jugendarbeit des Vereins tätig; unzähligen Dirndln brachte sie in dieser Zeit die Grundbegriffe des Dirndldrahns bei, richtete ihnen vor den großen Auftritten beim Waldfest oder bei den Vergleichsplattln noch die Schürze und das Gwand her, trocknete die Tränen, wenn es nicht so gut lief und freute sich, wenn ein guter Platz als Lohn für den Trainingsfleiß herauskam. Etwa 30 Jahre - genau wusste es keiner - arbeitete sie in der Küche bei den legendären Wildenwarter Waldfesten mit – und das alles für ein Dankeschön, oder auch keins.

Die Wildenwarter Trachtler gehen mit dieser höchsten Ehrung des Vereins sehr sparsam um, entsprechend hoch sei ihr Stellenwert anzusetzen, so Vorstand Peter Freund. (rechts) Zusammen mit seinen Stellvertretern Florian Stoib und Christian Stoib (links) überreichte er den beiden das Ehrenzeichen und die Urkunde. Da hinter jedem erfolgreichen Mann eine kluge Frau steht, bedankten sich die drei Vorstände mit einem Blumenstrauß bei Lisi Huber für die jahrzehntelange Unterstützung.


 


 Startseite  Aktuelles |  Gauverband |  Sachgebiete |  Archiv |  KontaktSeitenanfang 

© Copyright 2016 Chiemgau Alpenverband e.V.

boysvids.org