AktuellesGauverbandSachgebieteArchivKontakt
Aktuelles
Sonntag, 20. März 2016

Ein ruhiges Trachtenjahr erwartet uns

Von: Heinrich Rehberg

Vereinshoagascht der "Lustigen Wildenwarter" im Pfarrheim Christkönig

Sechs Frauen und Männer - 300 Jahre Erfahrung. Trachtenvorstand Peter Freund (rechts) und seine beiden Stellvertreter Florian Stoib und Christian Stoib (links) überreichten beim Vereinshoagascht des Trachtenvereins „Die lustigen Wildenwarter“ im gut besuchten Saal des Pfarrheims Christkönig das Ehrenzeichen für 50-jährige Vereinstreue an Bernadette Nischbach, Brigitte Steindlmüller, Josef Hamm, Josef Fischer-Prutdorf, Peter Stoib und Helmut Freund (von links)

Die 40-er und 30-er

Stv. Gauvorstand Georg Westner und Vorstand Peter Freund mit den neuen Trägern des Gauehrenzeichens

Die Huber Dirndl und ...

die Rosenwink Familienmusik sorgten für den guten Ton

„Das Jahr 1966 war ein gutes Jahr für „Die lustigen Wildenwarter““, erzählte der Vorstand des Wildenwarter Trachtenvereins Peter Freund beim Vereinshoagascht im gut besuchten Saal des Pfarrheims Christkönig. „Sechs junge Buam und Dirndl traten damals mit 15, 16 Jahren in den Verein ein und heute - 50 Jahre danach - darf ich ihnen das Ehrenzeichen für 50-jährige Vereinstreue übergeben“. Josef Fischer-Prutdorf, Helmut Freund, Josef Hamm, Bernadette Nischbach, Brigitte Steindlmüller und Peter Stoib erhielten das goldene Ehrenzeichen des Vereins für ein halbes Jahrhundert aktive Mitarbeit im Traditionsverein.

Das silberne Abzeichen für 40-jährige aktive Mitgliedschaft bei den „Lustigen Wildenwartern“ und das Gauehrenzeichen des Chiemgau-Alpenverbands für besondere Verdienste um die Trachtensache bekamen der langjährige Vorstand des Vereins Lambert Huber, Walburga Dörfl, Christa Hamberger und Elfriede Ramsauer. Mit dem silbernen Abzeichen des Vereins wurden auch Anton Breitrainer, Irmengard Kull und Johann Riepertinger ausgezeichnet. Christine Gau und Peter Hamm sind seit 30 Jahren Mitglied im Wildenwarter Trachtenverein und erhielten das silberne Abzeichen mit der Zahl 30.

Seit mittlerweile 19 Jahren nutzen die Wildenwarter Trachtler ihren Frühjahrshoagascht, um ihre verdienten Mitglieder zu ehren. Die Familienmusik Rosenwink und die Huber Dirndl aus Siegharting umrahmten den Abend musikalisch. Erstmals trat die „Junge Kramer Musik“ – Franzi und Lisa Bauer – vor einem Publikum auf.

„Heuer wird es wieder ein etwas ruhigeres Trachtenjahr mit nur wenigen Höhepunkten für unsere Mitglieder“ so Vorstand Peter Freund, „wir wollen wieder überall stark mit dabei sein, sei es bei den beiden Jubiläen der Feuerwehr und der Schützen in Wildenwart am 29. Mai und 5. Juni, bei den Gauveranstaltungen, beim 80. Gaufest des Chiemgau-Alpenverbands am 30./31. Juli in Unterwössen und bei unseren eigenen Waldfesten.

Peter Freund bat alle Männer und Frauen, Buam und Dirndl bei den vielen Veranstaltungen des Vereins, bei den Vereinen in der Nachbarschaft und beim Chiemgau-Alpenverband auch in diesem Jahr mit dabei zu sein. Abschließend gab er die nächsten Termine bekannt: am Mittwoch nach Ostern beginnen im Feuerwehrhaus traditionsgemäß wieder die Plattlerproben des Vereins. Am Freitag, 1. April ist um 19.30 Uhr die Gaufrühjahrsversammlung in Rottau. Zur Gauwallfahrt am Donnerstag, 5. Mai nach Raiten setzt der Verein wieder einen Bus ein. Das Vereinspreisplattln ist am 26. Juni, das Sechs-Vereine-Preisplattln am 10. Juli wird vom Trachtenverein Wildenwart in der Lamstoahalle ausgerichtet.

Bei einer Bilderschau von Florian Stoib konnten sich alle noch einmal ein Bild von den ereignisreichen Tagen und Wochen des abgelaufenen Trachtenjahrs machen.


 


 Startseite  Aktuelles |  Gauverband |  Sachgebiete |  Archiv |  KontaktSeitenanfang 

© Copyright 2016 Chiemgau Alpenverband e.V.

boysvids.org