AktuellesGauverbandSachgebieteArchivKontakt
Sachgebiete

 
Namenstag:
26. Juli

Anna
hebräisch: "die Begnadete"

26. Juli Anna

Persönliche Daten:

Mutter der Gottesmutter Maria ( † vor 1(?) in Israel)

Anna, die Mutter Mariens, wurde schon von Anfang an als Ideal und Vorbild der christlichen Mütter angesehen. Daher wird sie auch als Patronin der Ehefrauen und Witwen verehrt. Ursprünglich soll sie Dinah geheißen haben und erst nach der Geburt Mariens „Anna“ (Hannah), d.h. „die (von Gott) Begnadete“ genannt worden sein. Die Namen der Eltern Mariens sind im sogenannten Protoevangelium des Jakobus, das um das Jahr 150 entstanden ist, zum ersten Mal schriftlich überliefert. Oft wurde die Heilige in der Kunst gemeinsam mit ihrer Tochter Maria und dem Jesusknaben dargestellt („Anna selbdritt Im ausgehenden Mittelalter wurden im Zusammenhang mit der wachsenden Marienverehrung zahlreiche der hl Mutter Anna geweihte Kirchen und Kapellen errichtet, und der Annekult erreichte in der Westkirche einen Höhepunkt.

Wird dargestellt:

Wird oft als „Anna Selbdritt“ dargestellt, das hießt in einer Figur mit ihrer Tochter Maria und ihrem Enkel Jesu.

Patron:

Anna ist Patronin der Bretagne,von Florenz, Innsbruck und Neapel; der Frauen und Mütter, der Witwen, Hausfrauen, Hausangestellten, Arbeiterinnen und Armen, Spitzenklöpplerinnen, der Bergleute, der Weber, der Schneider, der Strumpfwirker, der Knechte, der Müller, der Krämer, der Schiffer, der Seiler, Der Tischler, der Drechsler, der Goldschmiede, der Bergwerke, sowie Schutzheilige für eine glückliche Ehe und für reichen Kindersegen und glückliche Geburt, für Wiederauffinden verlorener Sachen, für Regen, gegen Fieber,Kopf-, Brust- und Bauchschmerzen.

Wetterregeln:

„Ist Sankt Anna erst vorbei, kommt der Morgen kühl herbei.“
„ Ist Sankt Anna klar und rein, (so) wird das Korn bald geborgen sein.“
„Anna und Jakobi, das sind ein paar Grobe.“, was aussagen soll, dass es am 25. und am 26. Juli häufig schwere Gewitter gibt.
„ Wenn am Annatag die Ameisen aufwerfen, so soll ein strenger Winter folgen.“
"Anna warm und trocken, / macht den Bauer frohlocken."
"Um St. Ann / fangen die kühlen Morgen an."

 


 Startseite  Aktuelles |  Gauverband |  Sachgebiete |  Archiv |  KontaktSeitenanfang 

© Copyright 2016 Chiemgau Alpenverband e.V.

boysvids.org