AktuellesGauverbandSachgebieteArchivKontakt
Sachgebiete

 
Namenstag:
15. Juli

Bonaventura
lat.: "von guter Zukunft"

15. Juli Bonaventura

Persönliche Daten:

Kardinalbischof von Albano, Kirchenlehrer (* vor 1221 bei Viterbo/ Italien
†  1274 in Lyon/Frankreich

Bonaventura, dessen ursprünglicher Name Giovanni Fidanza lautete, wurde im Jahr 1221 in Bagnoreggio nahe Viterbo in Lazio (Latium) geboren. Die Mutter soll ihr kleines Söhnchen, als es schwer krank geworden war, zu Franz von Assisi gebracht haben, damit er es segne. Als Giovannino daraufhin plötzlich gesund wurde, pilgerte die Mutter voll Dankbarkeit wieder zu dem heiligen Mann nach Assisi. Francesco soll, als er das muntere Knäblein sah, ausgerufen haben. „Buona ventura!“, d.h. „Welch glückliches Ereignis!“. Von da an wurde der Junge nur noch Bonaventura genannt.

Noch jung an Jahren trat Giovanni/Bonaventura in den Franziskanerorden ein, ging zum Studium nach Paris, studierte dort die „Artes liberales“, d.h. die sieben freien Künste (Grammatik, Rhetorik, Dialektik, Arithmetik, Geometrie, Musik, Astronomie) und wurde Doktor der Theologie.
Ab 1253 unterrichtete er selber an der kurz vorher vom Domherrn Robert de Sorbon gegründeten Internatsschule für arme Theologiestudenten, aus der sich bald die berühmte Pariser Universität, die „Sorbonne“, entwickelte.
1257 wurde Bonaventura von den Franziskanern zum Ordensgeneral gewählt, obwohl er Würden gar nicht anstrebte. 1273 erhob ihn der Papst zum Kardinalbischof von Albano.

Die Legende erzählt, Bonaventura habe, als ihm Boten des Papstes den Kardinalshut überbrachten und er gerade mit Arbeiten im Garten beschäftigt war, jene gebeten, den Hut an einem Ast aufzuhängen. Nach vollendeter Gartenarbeit habe er ihn dann vom Baum genommen und probeweise aufgesetzt.
In Rom leitete Bonaventura zur Zufriedenheit aller die Vorbereitungen für das Konzil von Lyon. Doch er starb knapp vor dem Ende des Konzils im fernen Frankreich. Bonaventura gilt (neben Thomas von Aquin) als der größte Theologe der Scholastik.

Wird dargestellt:

Er wird dargestellt mit Kreuz, einem Hostie reichenden Engel,den Kardinalshut am Baum.

Patron:

Er ist Patron von Lyon; der Theologen, der Lastenträger, der Arbeiter allgemein und der Seidenhersteller

 


 Startseite  Aktuelles |  Gauverband |  Sachgebiete |  Archiv |  KontaktSeitenanfang 

© Copyright 2016 Chiemgau Alpenverband e.V.

boysvids.org