AktuellesGauverbandSachgebieteArchivKontakt
Sachgebiete

 
Namenstag:
20. März

Klaudia
"die in sich Verschlossene"

20. März Klaudia

persönliche Daten:

Claudia. † um 300 in Rom

Sie wurde mit anderen Gefährtinnen zu Amisium (Nord-Türkei) unter Maximianus, dem Mitregenten von Kaiser Diokletian (286 – 305) gemartert und schließlich in einen glühenden Ofen geworfen.

"Claudia, Alexandra und ihre Gefährtinnen waren junge christliche Frauen aus Amisium in Kleinasien. Sie starben unter Maximian, dem Mitregenten des berüchtigten Christenverfol-gers Kaiser Diokletian, einen besonders furchtbaren Tod: Die Mädchen wurden zuerst mit Ruten ausgepeitscht, dann wie geschlachtete Tiere aufgehängt und derart "zerfleischt", dass ihnen die Gedärme herausquollen. Zuletzt warf man sie, ganz gleich, ob sie noch Lebens-zeichen von sich gaben oder schon tot waren, in einen Ofen."

Diese unmenschlichen Grausamkeiten klingen wie einer Schauergeschichte entnommen. Es mag zwar manches durch die Legende hinzugefügt oder übertrieben worden sein, aber zeitgenössische Quellen bezeugen mehrmals die fast unvorstellbaren Martern, denen die Christen ausgesetzt wurden.

Varianten des Namens sind: Claude, Claudine, Klaudia, Caja und Klawdija.

 


 Startseite  Aktuelles |  Gauverband |  Sachgebiete |  Archiv |  KontaktSeitenanfang 

© Copyright 2016 Chiemgau Alpenverband e.V.

boysvids.org