AktuellesGauverbandSachgebieteArchivKontakt
Sachgebiete

 
Namenstag:
14. März

Mathilde
althochdt.: "die im Kampf Mächtige"

14. März Mathilde

persönliche Daten:

Mathilde * um 895, + 968.

Sie war die Tochter des sächsischen Grafen Dietrich, eines Urenkels von Herzog Widukind und vermählte sich 909 mit Herzog Heinrich (dem späteren König Heinrich I). Sie brachte 5 Kinder zur Welt, darunter Otto, den späteren Kaiser Otto I d. Große. Mathilde zeichnete sich durch Anmut, Klugheit und Wohltätigkeit aus und stiftete mehrere Klöster.

Mathilde war eine Frau, die auch schwere Schicksalsschläge wegsteckte: der frühe Tod ihres Mannes 936 und die Probleme der Thronnachfolge, das Misstrauen ihrer Kinder - vor allem ihres Lieblingssohnes Heinrich.

Nach dem Tod ihres Mannes gab sie sich ganz den Werken der Barmherzigkeit hin und benutzte ihren Witwenbesitz, um geistliche Gemeinschaften einzurichten, denen sie die Pflege des Andenkens ihres Mannes und aller verstorbenen Verwandten und Freunde auftrug.

Für "Mathilde" sind auch folgende Namen gebräuchlich: Mat, Patty, Thilde, Tilde, Tilla, von "Mathilde" kann "Mechthild" abgeleitet werden.

Darstellung:

Darstellung als Königin mit Geißel, Kirchenmodell, Almosen austeilend.

Patron:

Besonders verehrt in: Fulda, Paderborn

Wetterregel:

„Mathilde noch Schnee / tut den Früchten weh!”

 


 Startseite  Aktuelles |  Gauverband |  Sachgebiete |  Archiv |  KontaktSeitenanfang 

© Copyright 2016 Chiemgau Alpenverband e.V.

boysvids.org