AktuellesGauverbandSachgebieteArchivKontakt
Sachgebiete

 
Namenstag:
03. März

Bruno v.Querfurt
althochdt.: "der Braune, der Bär"

3. März Bruno von Querfurt

persönliche Daten:

Bruno (Bonifatius (Brun) von Querfurt * wahrscheinlich um 974, + 1009.

Er stammte aus der mit dem Kaiserhaus verwandten Familie der Edlen von Querfurt, war Domschüler und Kanonikus.

996/97 begleitete er Kaiser Otto III als Hofkaplan nach Rom, blieb dann aber 998 als Mönch dort. Bruno bereitete sich im Einvernehmen mit Kaiser Heinrich auf die Ostmission vor, die aber durch Kriegswirren verhindert wurde. 1003 predigte er in Siebenbürgen den „schwarzen Ungarn“ in Siebenbürgen und wurde 1004 in Merseburg zum Missionsbischof geweiht. 1005 ging er nochmals zu den Ungarn und um 1007 in das Gebiet der Petschenegen nördlich des Kaspischen Meeres. Seit 1008 war er in verschiedenen polnischen Klöstern tätig und nahm die Missionstätigkeit bei den Preußen auf. Dabei erlitt er östlich von Danzig den Märtyrertod.

Bruno ist eine der markantesten Gestalten der mittelalterlichen Missionsgeschichte und wird als „2. Apostel der Preußen“ bezeichnet. Fürst Boleslav kaufte die Leichname von Brun und seinen Gefährten und ließ sie nach Polen bringen. Auf dem Tafelberg am Löwentinsee bei Lötzen erinnert ein großes eisernes Kreuz an ihren Tod. Braunsberg - das heutige Braniewo - in Masuren ist angeblich nach Bruno benannt.

Für "Bruno" sind auch folgende Namen gebräuchlich: Brun, Brunhild,

Darstellung:

auf Esel reitend, mit abgeschlagener Hand

Patron:

Patron von Preußen

 


 Startseite  Aktuelles |  Gauverband |  Sachgebiete |  Archiv |  KontaktSeitenanfang 

© Copyright 2016 Chiemgau Alpenverband e.V.

boysvids.org