AktuellesGauverbandSachgebieteArchivKontakt
Sachgebiete

 
Namenstag:
12. Februar

Benedikt v.Aniane
lat.: "der Gesegnete"

12. Februar Benedikt von Aniane

persönliche Daten:

Benedikt von Aniane (Witiza)* um 750, + 821.

Er wurde als Sohn eines westgotischen Grafen in Südfrankreich mit dem Geburtsnamen Witiza geboren, war zuerst im Kriegsdienst bei Karl d. Großen und wurde 773/774 Benediktinermönch.

Auf väterlichem Erbgut gründete er ein Kloster, das zum Mittelpunkt der Reform aller fränkischen Klöster auf der Grundlage der Benediktinierregel wurde.

815 gründete Kaiser Ludwig der Fromme das Kloster Kornelimünster bei Aachen als Musterkloster für das Frankenreich und setzte hier Benedikt als Abt ein. Kaiser Ludwig bestimmte Benedikt zu seinem Berater und zum Generalabt für alle Klöster des Reiches.

Als Grundregel übernahm Benedikt von Aniane die Ordensregel seines Namenspatrons Benedikt von Nursia ("Ora et labora!" d.h. "Bete und arbeite!"), die auf späteren Synoden zur im Frankenreich allein geltenden erklärt wurde.

Er starb am 11. Februar 821 zu Kornelimünster. Sein Grab ist bisher nicht aufgefunden worden.

Nach dem Tode Benedikts richtete Kaiser Ludwig an die Mönche des Klosters und den von ihnen gewählten Abt Tructesindus einen Brief, in dem er das monastische Ideal darlegte, und bestätigte die Privilegien der Abtei.

Darstellung:

Darstellung als Einsiedler oder Benediktinerabt. Feuer neben ihm, weil er auf wunderbare Weise Brände gelöscht haben soll.

 


 Startseite  Aktuelles |  Gauverband |  Sachgebiete |  Archiv |  KontaktSeitenanfang 

© Copyright 2016 Chiemgau Alpenverband e.V.

boysvids.org