AktuellesGauverbandSachgebieteArchivKontakt
Sachgebiete

 
Namenstag:
30. Januar

Aldegundis (Adelgund)
althochdt.: "die edle Kämpferin"

30. Januar Aldegundis

persönliche Daten:

Adelgundis * um 630, + 684 oder 695 oder 700. (Name althochdeutsch adal (edel, edle Abstammung) und gund (Kampf).

Legende:

Im christlichen Glauben erzogen vernahm sie als junges Mädchen eine Stimme: Suche dir keinen anderen Bräutigam als den Sohn Gottes! Als 13-Jährige wurde sie dem Sohn des englischen Königs Cudo versprochen, doch bevor ihre Eltern Aldegundis zu dieser Ehe zwingen konnten, verstarben sie. Der Königssohn jedoch verfolgte seine Braut, aber Aldegundis entkam ihm, weil ein Engel sie über die Fluten eines Flusses geleitete.

Sie floh nach Haumont, wurde Nonne und gründete das Doppelkloster Maubeuge (Nordfrankreich), dessen Äbtissin sie wurde. Ihre Schwester ist die hl. Waltraud, ihre Nichte und Nachfolgerin die hl. Adeltrud. Die Verehrung von Adelgundis ist sehr alt und weit verbreitet.

Für Aldegundis ist auch Adelgundis, Adelgund, Alda, Aldegund, Alke, Gunda gebräuchlich.

Darstellung:

Flieht auf dem Wasser gehend vor der Verlobung. Taube hält ihren Nonnenschleier, als Äbtissin, mit Erscheinung eines Engels, der ihr zuhört und nachschreibt. Mit brennender Kerze oder Wachsstock.

Patron:

Patronin gegen Augen-, Brust-, und Kinderkrankheiten, Krebs, Kopfschmerzen, Geschwüre, Entzündungen, Fieber und plötzlichen Tod; für Kinder, die schwer gehen lernen

 


 Startseite  Aktuelles |  Gauverband |  Sachgebiete |  Archiv |  KontaktSeitenanfang 

© Copyright 2016 Chiemgau Alpenverband e.V.

boysvids.org