AktuellesGauverbandSachgebieteArchivKontakt
Sachgebiete

 
Namenstag:
11. Januar

Theodosius
griech.: "Gottes Geschenk"

11. Januar Theodosius

persönliche Daten:

Theodosius der Koinobiarch * um 424, + 529.

Theodosius lebte in einer der zahlreichen Höhlen in den Nähe von Bethlehem; diese Höhle war angeblich Rastplatz der hl. Drei Könige.

Er baute das Höhlensystem als Heim für Arme, Kranke, Irre und Fremde aus. Um 494 wurde er zum Generalabt über die Koinobiten (gemeinsam lebende Einsiedlermönche) im Bereich von Jerusalem ernannt.

Theodosius tat Wunder: entzündete Kohlen ohne Feuer, holte einen Knaben aus einem Brunnen, schenkete einem tot geborenen Kind das Leben, heilte eine blutflüssige Frau, füllte dem Volk die Scheuern nach einer Missernte, verwies einen Heuschreckenschwarm, ließ es auf ausgedörrte Erde regnen. Er sagte ein Erdbeben voraus und bewahrte damit viele Menschen in Antiochia vor dem Tod.

Er war berühmt für seine strenge Askese, Rechtgläubigkeit und Wohltätigkeit. Theodosius wurde in der Magierhöhle begraben, die zu einer Kirche umgebaut wurde.

Darstellung:

Darstellung als Einsiedler, Fesseln oder Eisenring um Hals und Arme. Neben ihm Geldsäcke (mit denen er vom byzantinischen Kaiser bestochen werden sollte).

Patron:

Patron der Feilenhauer.

 


 Startseite  Aktuelles |  Gauverband |  Sachgebiete |  Archiv |  KontaktSeitenanfang 

© Copyright 2016 Chiemgau Alpenverband e.V.

boysvids.org