AktuellesGauverbandSachgebieteArchivKontakt
Gauverband

Die Gründerjahre


Der Verein wurde am 08. Oktober 1908 im damaligen Gasthof Neumair (heutiges Posthotel) von 15 Burschen gegründet. Zum Gründungsvorstand für den Volkstracht-Erhaltungsverein "Die Geigelstoaner" wurde Joseph Moser gewählt. Wegen den leider fehlenden Protokollbüchern aus den ersten Jahren, ist von der Gründerzeit nicht mehr viel bekannt.

Erst ab 1935 sind über die Vereinsaktivitäten wieder Aufzeichnungen vorhanden. Bei der damaligen Weiterführungsversammlung wurde der spätere Ehrenvorstand Benno Pertl zum 1. Vorstand gewählt. An dieser Versammlung wurde auch beschlossen die Aufnahme in den Chiemgau-Alpenverband zu beantragen. Der Beitritt erfolgte noch im gleichen Jahr. Auch wurde in diesem Jahr an der Generalversammlung eine einheitliche Tracht für den Verein beschlossen.

 

Neuanfang nach dem Weltkrieg


Der 2. Weltkrieg setzte dem Verein schwer zu. Viele Trachtler kehrten von den Schlachtfeldern nicht zurück. Nur langsam belebten sich das Vereinsleben wieder. Erst als 1948 Benno Pertl aus der Kriegsgefangenschaft heimkehrte und im gleichen Jahr bei der Generalversammlung als 1. Vorstand wiedergewählt wurde, kehrte wieder Leben in den Verein. Diese Aufbruchsstimmung spiegelte sich auch an den Almtänzen die regelmäßig im Gasthaus Scheck (Cafe Wasserfall) und im Gasthof zur Post abgehalten wurden.

Erste eigene Vereinsfahne


Fahnenweihe 1950

Die Euphorie reichte sogar soweit, dass man sich nach kurzer Zeit schon beschloss eine eigene, neue Vereinsfahne anzuschaffen. Bis dahin wurde den Trachtlern die Fahne des örtlichen Krankenunterstützungsvereins bei Bedarf zur Verfügung gestellt. Am Pfingstmontag 1950 wurde die Vereinsfahne im Rahmen eines zweitägigen Festes eingeweiht.

1957 tratt Pertl als Vorstand nicht mehr zur Wahl an. Der neu gewählte 1. Vorstand Hans Flatscher durfte gleich im ersten Jahr das 21. Gautrachtenfest des Chiemgau-Alpenverband durchführen. Für den kleinen Verein und das kleine Gebirgsdorf Sachrang war es das erste Mal.


Langjähriger Vorstand und jetziger Ehrenvorstand Simon Bauer

Bereits 1960 gab es in der Vorstandschaft wieder einen wechsel. Simon Bauer wurde zum Nachfolger von Hans Flatscher gewählt. 16 Jahre besetzte Bauer das Amt des 1. Vorstandes. Neben dem 60jährigen Gründungsfest mit der Erneuerung der Vereinsfahne, führte Bauer 1974 auch das 38. Gautrachtenfest des Chiemgau-Alpenverbandes durch.

Von 1976 bis 1981 führten Helmut Bauer, Franz Prankl, Eckhart Lang und Franz Eder den Verein.


Fahnenweihe 1988

Im Dezember 1981 wurde Christoph Bauer, Sohn des langjährigen Vorstandes Simon Bauer, zum 1. Vorstand gewählt. Dieser führt bis heute den Verein. Bereits 1988 führte Bauer zum 80jährigen Vereinsjubiläum ein Gautrachtenfest durch. Im Rahmen dieser Festwoche wurde die aktuelle Vereinsfahne geweiht, die der langjährige Fähnrich Sepp Pertl zum Festgottesdienst an die Ölberkapelle trug.

Der Festverein im Jubiläumsjahr

Weiter Höhepunkte in der langen Zeit unter der Leitung von Christoph Bauer sind die Anschaffung der Sachranger Maibaumfiguren und die Errichtung eines Vereinsheimes zusammen mit der Bergwacht Sachrang und des gemeindlichen Bauhofes.



Seit 1997 hat der Verein ein eigenes Heim für Proben und Veranstaltungen